Blut nach TCM

Alle in blau geschriebenen Begriffe sind Werbelinks*.

TCM-Blut

TCM Blut
TCM Blut
Quelle: "Csaba Deli/shutterstock.com"

Schulmedizin und die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sind sich einig, dass das Blut extrem wichtig für einen gesunden Organismus und den Transport von Nährstoffen ist. Nach TCM ist es aber darüber hinaus für den Geist und das Bewusstsein lebensnotwendig. Es kontrolliert die Geistesaktivität und die Leber ist für das Speichern und Bereithalten des Blutes zuständig. Von daher lohnt es sich, mit der roten Flüssigkeit näher auseinanderzusetzen.

Das Blut entsteht im Knochenmark und kann auch aus Nahrung hergestellt werden. Die Nährstoffe aus dem Essen gelangen über die Verdauung in die Blutbahnen. Funktioniert eine dieser Blutquellen nicht mehr richtig, kann ein Blutmangel entstehen. In der Schulmedizin wird dann häufig von Anämie oder Ischämie gesprochen.

Die Traditionelle Chinesische Medizin behandelt Blutmangel mit Pflanzenrezepturen, die das Blut stärken. Die bekannteste Pflanzenrezeptur dafür ist Dang Gui. Blutmangel erkennt man an folgenden Symptomen: trockene Haut, blasses Gesicht, unregelmäßige oder spärliche Regelblutung, generelle Erschöpfung, Müdigkeit und Schwindel.

Die Leber ist wichtig für das Blut

Menschliche Leber

Quelle: “Magic mine/shutterstock.com”

Nach TCM ist die Leber für das Fließen des Blutes durch den Körper zuständig. Sie sorgt dafür, dass die Energie aus dem Blut überall im Körper ankommt. Deswegen muss darauf geachtet werden, dass es der Leber gut geht. Am leichtesten kann der Zustand der Leber nach der Traditionellen Chinesischen Medizin an den Augen abgelesen werden. Geht das Sehvermögen zurück, liegt das an der Leber.

 

Nach TCM ist es sehr wichtig, dass das Blut fließt. Wenn es nicht fließt, spricht man von einer Blutstagnation. Eine Blutstagnation sollte ernstgenommen werden und zeigt sich in folgenden Symptomen: Stechender und festsitzender Schmerz an einer ganz bestimmten Stelle, unregelmäßige oder schmerzhafte Regelblutung und Krampfadern. Auch werden Fingernägel, Lippen, Arme und Beine lila. Eine vollwertige Ernährung, hin und wieder Sport, Entspannung, viel natürliches Wasser und wenig Stress sind die besten Mittel für ein gesundes Blut. So vermeidet man den Besuch beim Arzt und startet voller Energie in den Tag. Natürlich muss bei bestimmten Krankheiten mit Pflanzenrezepturennach der Traditionellen Chinesischen Medizin das Blut genährt werden. Doch kann man im Alltag mit einer gesunden Ernährung und Lebensweise schon viel erreichen. Weitere Informationen zu TCM im Allgemeinen erhalten Sie hier im TCM Durchstarter Kurs.

Menü
%d Bloggern gefällt das: