Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Alle in blau geschriebenen Begriffe sind Werbelinks*.

Prämenstruelles Syndrom (PMS) – Symptome und Ursachen

PMS- Symptome und Ursachen
Quelle: "gpointstudio/shutterstock.com"

Prämenstruelles Syndrom ist eine Sammelbezeichnung für  körperlichen und psychischen Symptome, die eine Frau kurz vor ihrer Regelblutung bekommt. Die Symptome reichen von einfacher Übelkeit bis zu leichter Depression. Mit der Regelblutung tritt dann meist eine Besserung ein. Doch kann man da nicht noch mehr tun?

Schulmedizin

Ärztin mit Patientin
Quelle: "lenetstan/shutterstock.com"

Das ultimative Heilmittel gegen das prämenstruelle Syndrom (PMS) hat die Schulmedizin nicht zu bieten. Bei der Behandlung wird meisten nur auf die Symptome wie Abgeschlagenheit, Übelkeit oder sogar Depressionen reagiert. Dafür gibt es allgemeine Schmerzmittel wie Ibuprofen oder leichte Antidepressiva. Gesunde Ernährung, Sport und viel Schlaf werden grundsätzlich beim prämenstruellem Syndrom empfohlen. Weiterführende Literatur gibt es hier.

Hier bekommen Sie die Produkte auf Amauon.de.

Alternativmedizin

Alternativmedizin
Quelle: "pim pic/shutterstock.com"

Nach der Alternativmedizin gilt Traubenkernextrakt (OPC) als das Mittel zur Behandlung gegen körperliche Beschwerden. Deswegen kann es auch beim prämenstruellem Syndrom versucht werden. Es ist sehr günstig, natürlich und wird gut vertragen. Auch empfiehlt die Alternativmedizin Mönchspfeffer oder Johanniskraut, um die PMS-Symptome in den Griff zu bekommen. Cimicifuga, Pulsatilla, Nux vomica und Sepia sind gängige Mittel der Homöopathie, wenn es um die Behandlung von PMS geht.

Hier erhalten Sie die Produkte auf Amazon.de.

Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle Chinesische Medizin
Quelle: "marilyn barbone/shutterstock.com"

Fließt das Qi (eine Art “Lebensenergie”) der Leber nicht mehr, kann es zu vielen Problemen kommen. Ein Symptom davon ist nach der Traditionellen Chinesischen Medizin das PMS. Von daher wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin die Leber-Qi-Stagnation mit Pflanzenrezepturen behandelt, sodass die Energie wieder fließt. Nach ungefähr 1-2 Monaten sind die typischen PMS-Symptome wie Übelkeit oder Depressionen vorbei. In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Pflanzenrezeptur Jia Wei Xiao Yao Wan sehr bekannt, wenn es um die PMS-Symptome geht. Sie sorgt dafür, dass das Leber-Qi wieder richtig im Körper zirkuliert und PMS aufhört. Noch mehr Informationen zur Leber finden Sie hier. Weitere Informationen zu TCM im Allgemeinen erhalten Sie im TCM Durchstarter Kurs.

Hier erhalten Sie die Produkte auf Amazon.de.

Menü
%d Bloggern gefällt das: