Welche Matratze

Alle in blau geschriebenen Begriffe sind Werbelinks*.

Welche Matratze?

Gut und gerne ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir auf einer Matratze. Experten raten dazu, sich alle 5-10 Jahre eine neue Matratze zu kaufen. Denn irgendwann ist die beste Matratze durchgelegen, hat viel Schweiz aufgesaugt und teilweise kann sogar Schimmel drohen. Und gerade im Bett ist Hygiene sehr wichtig. Besonders bei Matratzen vergisst man schnell, mal über das Alter der Liegeunterlage nachzudenken. Heutzutage sind sie günstiger als viele denken und die Auswahl ist groß. Doch welche Matratze ist die richtige für einen? Das Sortiment ist so groß, da kann man schon mal schnell den Überblick verlieren. Im Wesentlichen gibt es 4 verschiedene Matratzen: Federkernmatratzen, Kaltschaummatratzen, Latexmatratzen und viscoelastische Matratzen. Welche Matratze wann die richtige ist, erfahren Sie hier.

Zur jeder Matratzenart erhalten Sie hier 3 Matratzen mit sehr guten Bewertungen und einem guten Preis-Leistung-Verhältnis. Das erleichtert die Auswahl. So finden Sie leichter die richtige Matratze.

Baby schläft
Quelle: "Anna Grigorjeva/shutterstock.com"
Quelle: "Anna Grigorjeva/shutterstock.com"

Wann ist eine Federkernmatratze richtig?

Federkernmatratzen haben den großen Nachteil, dass sie wegen der Federn Geräusche von sich geben. Das ist vor allem dann schlecht, wenn man einen unruhigen Schlaf hat. Durch das Hin- und Herwälzen im Schlaf kann es passieren, dass es die ganze Nacht quietscht. Auch sind solche Matratzen wegen des Federgestells relativ schwer.

Bei Federkernmatratzen kann es zu Milbenbefall kommen. Für Allergiker sind es daher nicht die richtigen Matratzen. Auch passen sich viele Federkernmatratzen dem Körper nicht an.

Sie sind schwach wärmeisolierend. Das heißt, dass die Wärme der schlafenden Person schnell an den Umgebung abgegeben wird. Genau das Richtige für Leute, denen nachts schnell warm ist, aber nachteilhaft für Leute, denen nachts schnell kalt ist. Federkernmatratzen sind tendenziell luftdurchlässig. Sie sind deswegen dann die richtigen Matratzen, wenn jemand nachts viel schwitzt. Der Schweiß kann entweichen. Federkernmatratzen haben aber auch noch weitere Vorteile. Sie haben meistens eine lange Lebensdauer, haben wenig oder keinen Eigengeruch und müssen daher vor der ersten Verwendung nicht auslüften. Auch sind sie relativ günstig und deswegen richtig für Leute, die sparen wollen.

Wann ist eine Kaltschaummatratze richtig?

Kaltschaummatratzen sind komplett geräuschfrei. Sie sind deswegen bei unruhigem Schlaf richtig. Sie sind stark wärmeisolierend und damit gut für Leute, die nachts schnell frieren. Wenn einem aber schnell warm ist, sind es nicht die richtigen Matratzen. Kaltschaummatratzen sind relativ leicht, müssen aber besonders vor der ersten Verwendung richtig auslüften. Sie haben meist eine lange Lebensdauer. Milbenbefall ist eher unwahrscheinlich, daher sind es die richtigen Matraten für Allergiker. Auch ist es unwahrscheinlich, dass sich in den Matratzen Feuchtigkeit z.B. durch das Schwitzen ansammelt. Für Vielschwitzer genau das Richtige.

Wann ist eine Latexmatratze richtig?

Latexmatratzen sind geräuschfrei und haben eine lange Haltbarkeit. Sie sind stark wärmeisolierend und daher richtig für Leute, die schnell frieren. Sie sind allergikerfreundlich, Milbenbefall ist bei Latexmatratzen kein Thema. Außerdem passen sich sich dem Körper gut an. Jedoch sind Latexmatratzen tentenziell teurer als andere Matratzensorten und haben ein hohes Eigengewicht. Außerdem muss die Latexmatratze regelmäßig gepflegt werden, dass sie nicht porös oder rissig wird. Vor der ersten Benutzung gründlich auslüften.

Wann ist eine viscoelastische Matratze richtig?

Bei einer viscoelastischen Matratze wird ein Schaum verwendet, der sich den Körperkonturen anpasst. Legt man z.B. die Hand auf eine solche Matratze, dann hinterlässt die Hand einen Abdruck in der Matratze. Dieser Abdruck verschwindet aber nach kurz Zeit wieder. Dadurch passt sich die viscoelastische Matratze dem Körper sehr gut an und ist für Menschen mit Rückenproblemen genau das Richtige. Viscoelastische Matratzen sind geräuschfrei. Das ist bei unruhigen Schlaf sehr gut. Doch haben diese Vorteile ihren Preis, viscoelastische Matratzen sind nicht ganz günstig.

Viscoelastische Matratzen sind stark wärmeisolierend. Das ist genau das Richtige für Leute, die schnell frieren; aber schlecht, wenn einem schnell warm ist. Gründliches Durchlüften vor der ersten Verwendung wird empfohlen. Sie haben aber eine lange Haltbarkeit und sind allergikerfreundlich. Für starke Schwitzer ist sie nicht die richtige Matratze, da die Viscoelastische Matratze wenig atmungsaktiv ist.

Endlich Schlaf für Ihr Baby

  • Vermeiden Sie Anfängerfehler: 5 Fehler, die Eltern oft im Unterbewusstsein begehen und die dazu führen, dass ihr Kind nicht einschlafen kann.
  • Schnelle Resultate: 4 Tipps, die Sie heute noch in der Praxis anwenden können, um den Schlaf ihres Babys besser zu machen. Universal anwendbar:
  • Geeignet für alle Kinder und Babies von 0 bis 36 Monaten.
  • 100% Geld-Zurück-Garantie.
Hier geht es zum Ratgeber.*
Endlich Schlaf für Ihr Baby
Menü
%d Bloggern gefällt das: