Erholsamer Schlaf

Erholsamer Schlaf

Fast 80 % der deutschen Arbeitnehmer haben keinen erholsamen Schlaf. Einige wachen sogar mitten in der Nacht wieder auf und können dann nicht mehr weiterschlafen. Sie grübeln darüber, was sie noch alles erledigen möchten und wie ihr Tag war. Und dabei sollen wir ungefähr 1/3 unseres Lebens schlafen. Das wäre auch gut so, denn sonst hätten wir die restlichen 2/3 unseres Lebens keine Kraft und Energie. Wer also morgens voller Tatendrang aufstehen möchte, muss einen erholsamen Schlaf gehabt haben. Deswegen lohnt es sich mit dem Thema “Erholsamer Schlaf” näher auseinander zu setzen.

In der heutigen Zeit haben wir kaum noch Zeit für Erholung. Da ist es wichtig, schnell in den Schlaf zukommen. Nur so schafft man es, seinen Tag zu meistern und das meiste aus der Schlafphase herauszuholen. Es gibt tatsächlich ein paar Tricks und Tipps, um schnell einzuschlafen. Schon kleine Veränderungen in unserem Alltag können zu Verbesserungen führen. Erholsamer Schlaf ist also nicht besonders schwierig. So sollte 3 Stunden vor dem Schlaf kein Sport mehr getrieben werden. Denn nach dem Sport ist der Kreislauf angekurbelt und das Adrenalin im Blut. Das hält uns wach und vom Einschlafen ab. Viele schauen abends noch gerne vom Bett aus Fernsehen oder daddeln auf dem Smartphone herum. Doch hat der Fernseher im Schlafzimmer nichts zu suchen. Es ist aufregend, hell und ablenkend und somit für einen erholsamen Schlaf nicht gut. Ebenso bei Handy und Laptop.

Erholsamer Schlaf braucht Folgendes:

  • 3-4 Stunden vor dem Schlaf nichts mehr Essen: Erholsamer Schlaf hat viel mit Ernährung zu tun. Im Verdauungstrakt sollte abends Ruhe einkehren. Besonders fettiges und schweres Essen ist nicht gut, um einzuschlafen. Wenn im Darm keine Ruhe einkehrt, dann hält das den gesamten Körper wach, “dann arbeitet noch etwas in uns”. Pfanzliche Kost wie z.B. Kartoffeln, Reis, Obst, Gemüse, Nüsse, Amaranth usw. darf ruhig 3-4 Stunden gegessen werden. Wenn Sie um circa 18-19 Uhr Ihr Abendessen zu sich nehmen und um 22 Uhr schlafen gehen, ist alles in Ordnung. Nur bei fettiger Wurst oder Käse sollte man es bei kleinen Mengen belassen. So kann der Schlaf nicht erholsam werden.
  • Feste Rituale: Durch feste Rituale vor dem Zubettgehen bereiten wir uns schon unterbewusst schon auf die Schlafphase vor und wir schlafen gut ein. Feste Rituale können ganz vielseitig sein. Das Zähnputzen ist z.B. so ein Ritual. Oder abends noch ein Buch zu lesen, kann auch eine Vorstufe zum Zubett-Gehen sein. Besonders Kinder brauchen feste Rituale, die ihnen Halt, Struktur und Orientierung geben.
  • Angenehmes Schlafklima: Es sollte vor dem Schlaf nochmal gut durchgelüftet werden und frische Luft hereingelassen werden. Wir verbrauchen im Schlaf viel Sauerstoff. Ist das Schlafzimmer mit ausreichend Sauerstoff versorgt, fällt es dem Körper bedeutend leichter, in die Schlafphase zu kommen. Nach dem Schlafen sollte auch gelüftet werden. Wir haben viel Sauerstoff verbraucht und geschwitzt. Ein kräftiges Lüften sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit abziehen kann. Außerdem ist Dunkelheit im Zimmer durch passende Rollos sehr wichtig. Ist es im Raum dunkel, regt das die Melatoninproduktion im Gehirn an. Melatonin ist das Schlafhormon, welches aber noch mehr kann. Es sorgt nicht nur für den Schlaf, es hilft auch dabei, Zellen zu erneuern und Infektionen zu bewältigen.
  • Ruhe: Während des Schlafens die Fenster geschlossen halten, dass kein Lärm reinkommt. Besonders an Hauptstraßen, Eisenbahnschienen und in Flugschneisen kann es zur erhöhten Lärmbelastung kommen. Der Gesetzgeber versucht mit Gesetzen, Schutzwänden und Lärmgrenzwerten die Bürger zu schützen. Auch darf beispielsweise zu bestimmten Uhrzeiten nicht gefahren oder geflogen werden. Doch reicht all das manchmal nicht. Dann sollte man sich als Anwohner im betroffenen Bereich überlegen, gut isolierte und lärmschützende Fenster einbauen zu lassen. Das kann teuer sein, dürfte aber den Schlaf verbessern. Zudem ist es sinnvoll, den Wlan-Router auszuschalten. Wlan steht im Verdacht, uns unruhig zu machen. Die Wlan-Wellen können sich negativ auf unser Gehirn auswirken, sodass ein Abschalten anzuraten ist, wenn doch nachts Wlan eh nicht gebraucht wird.
  • Ruhe im Kopf: Um den Kopf frei von Gedanken und Sorgen zu bekommen, ist es sinnvoll, diese vor dem Schlafen aufzuschreiben. Dann sind die Gedanken aus dem Kopf, für den nächsten Tag sicher verwahrt und halten uns vom Einschlafen nicht mehr ab. Es bringt auch nichts, die ganze Nacht darüber zu grübeln. Hat man nachts kaum geschlafen, fallen einem am nächsten Morgen erst recht keine guten Lösungen oder Ideen ein. Deswegen ist es wirklich klüger, am Abend Probleme Probleme sein zu lassen und sich erst am nächsten Tag damit zu beschäftigen.
  • Erholsamer Schlaf und Hygiene im Bett: Erholsamer Schlaf und Hygiene im Bett gehen Hand in Hand über. Das geht beim Alter der Matratze los. Wie alt ist Ihre Matratze? Alle 5-10 Jahre sollte man eine neue Matratze kaufen. Dann liegt es sich wieder besser. Regelmäßiges Waschen der Bettdecke hilft im Kampf gegen Milben. Das Bett ist kein Ort zum Essen. Krümmel und Speisereste sind ein idealer Nährboten für Parasiten und Schimmelbildung. Außerdem stinken Betten und Bettdecken, wenn nicht auf Hygiene geachtet wurde. Erholsamer Schlaf kann dann nicht gelingen.

Weiterführende Informationen zu den Themen Matratze, Lattenrost, Hygiene im Bett, schnell einschlafen, Schlaflosigkeit und polyphasischer Schlaf finden Sie hier oder auf der linken Seite.

 

Praktischer Tipp für einen erholsamen Schlaf

Frau wacht erholt auf

Quelle: “Stock-Asso/shutterstock.com”

Manchmal ist es so, dass man lange geschlafen hat und trotz dessen war der Schlaf nicht erholsam. Schuld daran kann ein niedriger Blutzuckerwert sein. Wenn es ein erholsamer Schlaf sein soll, machen Sie Folgendes: Nehmen Sie zwei Teelöffel Bio-Mandelbutter und verzehren diese Mandelbutter zusammen mit Stangensellerie vor dem Schlafengehen. Das Ganze kann noch mit 1-2 Teelöffel Leinsamenöl abgerundet werden. Leinsamenöl hat viele positive Eigenschaften. Eine positive Eigenschaft von Leinsamenöl ist, dass der Schlaf erholsam wird. Dadurch kann der Start in den Tag viel angenehmer sein und man hat richtig Lust, aktiv zu werden.  Bio-Mandelbutter gibt es hier. Leinöl gibt es hier.

Endlich wieder richtig gut schlafen

Erholsamer Schlaf und endlich wieder gut schlafen

  • Sie fühlen sich unausgeglichen, sind gereizt, nervös und niedergeschlagen?
  • Sie haben das Gefühl, dass Ihr Schlaf nur leicht und oberflächlich ist?
  • Sie brauchen im allgemeinen länger, als 30 Minuten um einzuschlafen, bzw. liegen Nachts länger wach?
  • Sie liegen nachts oft wach, das “Kopfkino” schaltet sich ein und Sie können einfach nicht abschalten?
  • Sie bekommen üblicherweise weniger als 5 Stunden Schlaf?
  • Sie wachen nachts oftmals auf, manchmal schweißgebadet, und sind dann am nächsten Tag total erschöpft und müde?
  • Wenn Sie nur 3 dieser Fragen mit “Ja” beantwortet haben, sollten Sie hier weiterlesen.

Dann bekommen Sie hier die Lösung für Ihre Schlafprobleme*.

Menü
%d Bloggern gefällt das: