Hanf

Mit Cannabis Krebs vernichten

Die Wut der Bevölkerung auf die Regierung ist groß. Dies liegt nicht nur daran, dass sich immer mehr Steuern ausgedacht werden. Die Wut resultiert auch daraus, dass die heilende Wirkung vieler Pflanzen den Leuten nicht erzählt oder die Verwendung solcher Heilpflanzen nicht erlaubt wird. Das bekannteste Beispiel dafür ist Hanf (Cannabis). Es ist eine Heilpflanze, die die Menschheit schon seit dem Altertum verwendet hat. Erst seit ein paar hundert Jahren wird den Menschen eingeredet, Cannabis wäre so schlimm, dass es verboten werden müsste.

Cannabis ist so heilsam und gleichsam schonend zum Körper, dass die Pharmaindustrie bereit ist, viel Geld für Hetzkampagnen gegen Hanf auszugeben. Denn sonst würden die Präparate aus dem Laboren nicht gekauft werden. Hanf kann es mit vielen solcher Präparate aufnehmen, hat aber meist keine Nebenwirkungen und ist sehr günstig. Wer würde dann noch die Substanzen aus der Apotheke kaufen, die meist teurer sind und diverse Nebenwirkungen haben?

Eine Studie belegt wieder einmal, dass Hanf Krebspatienten helfen kann. Hanf kann nicht nur den Krebspatienten die Schmerzen nehmen, sondern auch die Krebszellen direkt töten. Das US-Krebsforschungszentrum National Cancer Institute hat einen Bericht veröffentlicht, nach dem sich der Konsum von Cannabis positiv auf die Heilung von Krebs auswirkt. Die Cannabinoide dieser Pflanze sollen demnach in der Lage sein, Tumorzellen abzutöten, während sie normale Zellen schützen.

Dementsprechend ist die Entrüstung der Bevölkerung groß, dass die Politik sich nicht stärker für eine flächendeckende Zurverfügungstellung dieses Heilmittels einsetzt. Krebspatienten werden als “Junkies” abgestempelt, nur weil sie nach einer schonenden Heilung für ihre Krankheit suchen. Die Schulmedizin setzt immer noch auf die Chemotherapie, obwohl die Strapazen und Nebenwirkungen extrem sind. Krebspatienten, die eine Chemo hinter sich haben, berichten, dass sie sich innerlich “ausgebrannt” und “vergiftet” fühlen. Einige berichten, dass der Krebs nach ein paar Jahren wieder kam und sie deswegen an der Chemotherapie zweifeln. Wäre es da nicht klüger, erstmal eine schonenden Heilpflanze wie Hanf auszuprobieren?

Mehr zum Thema “Krebs” finden Sie hier.

Bildquelle: Lifestyle discover/shutterstock.com

Vorheriger Beitrag
Vor Operation lieber noch eine weitere Meinung einholen
Nächster Beitrag
So sind Sie nach der Arbeit weniger müde

Related Posts

No results found

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü
%d Bloggern gefällt das: