Krebszelle

Wie man Krebszellen aushungert

Krebs kann grundsätzlich an jeder Stelle in unserem Körper auftreten und gilt als eine Krankheit unserer Zeit. Krebs bedeutet, dass sich im Körper neue Zellen bilden, wo gar keine neuen Zellen entstehen sollen. Was genau die Ursache für ein solches Zellverhalten ist, ist umstritten. Einige sagen, dass vor allem die Gene schuld sind. Andere sagen, dass psychische Problem den Körper von innen zerstören, was sich dann in solchen Wucherungen zeigt.

Ernährung kann auch einen Einfluss auf die Entstehung von Krebs haben. Sind Lebensmittel z.B. mit vielen künstlichen Zusätzen, Pestiziden und dergleichen belastet, besteht die Gefahr, dass diese Chemikalien dem Körper schaden und so zu Krebs führen. Ein Bestandteil unserer Ernährung rückt dabei immer wieder in den Fokus. Es geht um den industriellen Zucker. Viele Studien zeigen auf, dass industrieller Zucker die Zellen dazu verleitet, sich unkontrolliert auszubreiten.

Schon in den 30er Jahren wurde beobachtet, dass im menschlichen Körper beim Abbau vom industriellen Zucker chemische Stoffe entstehen, die das Tumorwachstum fördern. Dadurch kommt es zu Fehlfunktionen in den Zellen und sie fangen an zu wuchern. Danach haben Krebszellen kaum eine Chance zu überleben, wenn es ihnen am industriellen Zucker mangelt.

Industrieller Zucker kommt in allen Süßigkeiten vor. Aber auch in den meisten Joghurtsorten, Softdrinks, Fertigessen und auch teilweise in Brotaufstrich. Solche Lebensmittel hin und wieder zu essen, ist kein Problem. Aber immer mehr Menschen ernähren sich aussschließlich von Cola, Pommes und Co. Dass das den Körper auf lange Sicht zerstört, ist nicht verwunderlich. Hungern Sie die Krebstumore aus, indem Sie industriellen Zucker meiden und zu vollwertigen Lebensmitteln greifen. Greifen Sie lieber zu Reis, Kartoffeln, Nudeln, Obst, Gemüse, Nüssen und Samen. Solche Lebensmittel unterstützen den Körper und liefern ihm alle die Baustoffe und Bestandteile, die er zum Funktionieren braucht.

Das Schöne ist, dass es jeder von uns in seiner Hand hat, etwas gegen Krebs zu tun. Wir sind nicht schutzlos dem Krebs ausgeliefert, sondern können mit einer gesunden Ernährung der Krebsbildung entgegen wirken. Natürlich können auch andere Faktoren Krebs auslösen, z.B. radioaktive Strahlung oder psychischer Stress. Aber mit einer gesunder Ernährung ist dem Körper schon viel geholfen.

Bildquelle: fusebulb/shutterstock.com

Vorheriger Beitrag
Essen Sie einfach Ihr Wasser
Nächster Beitrag
Einfaches Hausmittel gegen Zeckenbisse

Related Posts

No results found

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü
%d Bloggern gefällt das: